Bild: Stefen Mues (BM) Siegen Kurt Stötzel( AWO) Edgar Meiswinkel (HV) Günther Langer (HV Achenbach) Detlef Rujanski (SPD-Fraktion)Beate Vieregge(Architektin) und Schulleiterin Frau Brück
Bild: Stefen Mues (BM) Siegen Kurt Stötzel( AWO) Edgar Meiswinkel (HV) Günther Langer (HV Achenbach) Detlef Rujanski (SPD-Fraktion)Beate Vieregge(Architektin) und Schulleiterin Frau Brück

Heimatverein Achenbach und   AWO Siegen   übergaben den neu gestalteten Schulhof der Grundschule am Fischbacherberg   den Kindern.


Große Bereiche des   Schulhofes Fischbacherberg wurden neugestaltet. Es wurde ein neuer Außenklassenzimmer mit den Jugendlichen der Klassen 10 a und b der Achenbacher Hauptschule errichtet und neue Spielgeräte laden zum Verweilen ein. Durch Spenden der AWO Siegen (1100€)   und der Stadt Siegen konnte dieses Projekt gemeinsam verwirklich werden.
Die Planung und Durchführung übernahm der Heimatverein Achenbach, der auch Projektträger des LOS Qualifizierungsmaßnahme für die Achenbacher Hauptschule war.
 

 

 



In 102 Jahren viel erlebt – Elisabeth Schmalz feierte im Haus „Kursana“ Geburtstag

Bild: Die 101-jährige Irmgard Jänchen gratuliert der 102-jährigen Elisabeth Schmalz, die sich darüber sichtlich sehr freute.
Bild: Die 101-jährige Irmgard Jänchen gratuliert der 102-jährigen Elisabeth Schmalz, die sich darüber sichtlich sehr freute. 

Obwohl die hochbetagten Jubilare in Achenbach mehr werden, ist das 102-jährigen Wiegenfest doch immer noch etwas ganz besonderes. Stadtverordneter Günther Langer gratulierte Elisabeth Schmalz am 21. November 2008 daher gerne und sehr herzlich zum 102-jährigen Geburtstag. Neben den besten Wünschen der Stadt Siegen und des Kreis  Siegen-Wittgenstein überbrachte er der Jubilarin auch einen bunten Blumenstrauß, einen Geldbetrag von Bürgermeister Siegen und des Kreises, sowie ein Grußwort des Ministerpräsidenten NRW. Frau Schmalz nimmt noch regelmäßig an den Strickkursen von Kursana teil und liest jede Woche  noch für die Bewohner des Kursanas spannende Geschichten vor. 

 

 

 



Zu Ihrem 101 Geburtstag gratulierte der Stadtverordneter Günther Langer Irmgard Jänchen

Zu Ihrem 101 Geburtstag gratulierte der Stadtverordneter Günther Langer Irmgard Jänchen ganz herzlich im Namen des Bürgermeister Steffen Mues und des Landrates Paul Breuer.
Zu Ihrem 101 Geburtstag gratulierte der Stadtverordneter Günther Langer Irmgard Jänchen ganz herzlich im Namen des Bürgermeister Steffen Mues und des Landrates Paul Breuer.

Frau Jänchen hat ein bewegtes Leben hinter sich. Sie litt unter Armut und Vertreibung , zog von hier nach dort. 1926 heiratet sie ihren ersten Mann und brachte wenig später 2. Kinder zur Welt. Ihr Mann starb früh. Irmgart Jänchen heiratete wenig später ihren Herbert  mit dem sie drei weitere Kinder bekam. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste die Familie fliehen, erst im Siegerlend fand sie eine zweit Heimat. Hier fand Herbert und Irmgart Jänchen Arbeit.Anfangs lebten Sie in Holzbaracke am Oberen Schloss, später zog die Familie auf dem Heidenberg.
1976 starb ihr Mann, wenig später zog sie in eine Seniorenwohnung. Erst mit 99 Jahren zog sie wieder um, ins Achenbacher Altenheim, wo sie rege an den Aktivitäten teilnimmt.

 



Achenbach Aktuell 2008