Ein gesegnetes neues Jahr 2020. Wir bedanken uns bei allen, die uns  dabei geholfen und unterstützt haben, das 2019 ein so überaus erfolgreiches und produktives Jahr geworden ist. Ein riesiges Dankeschön dafür!


Weihnachtsfeier 2019 vom Heimatverein Achenbach ein fröhlicher Abend und wunderschöner Abschluss eines sehr ereignisreichen Jahres. Danke an alle die diesen Abend möglich gemacht haben.

Advent in Achenbach

Advent, Advent, es brennt der Baum.
Vermissen würd man ihn wohl kaum, er ist dies Jahr nicht recht in Form,
ein wenig jenseits aller Norm.
Doch seine Lichter leuchten hell
und warm ums Herz wird einem schnell,
wenn man aufs alte Heimathaus und auch die schöne Schule schaut.
Der HVA sorgt stets dafür,
dass alles hier vom Dach zur Tür
in altem Stil und Ordnung bleibt,
den Wandrer manche Bank erfreut.
Doch bleibt es lange nicht dabei,
es gibt der Unternehmen zwei:
Nebst dem Verein gibt’s die Gesellschaft,
die fürs soziale sorgt mit Kraft,
für Bildung und für Arbeit sorgt,
auf die Probleme vor Ort horcht,
die Speis und trank den Armen stellt
und stets den Ort zusammenhält.
Die Mitarbeit daran macht Spaß,
drum hebe ich auch jetzt mein Glas,
um die zu feiern, die dies leisten,
stets zum Gewinn der Allermeisten.
Und das nicht nur zur Weihnachtszeit,
das ganze Jahr seid ihr bereit.
Fürs frohe Fest wünsch ich nur gutes
Und auf ins Neujahr frohen Mutes!
Peter Schulte
(gedichtet zur Weihnachtsfeier des Heimatvereins am 12.12.2019)
Fröhliche Weihnachten! Und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Verpackungsaktion beim IKEA

Am Samstag den 21.12.2019 startete der Heimatverein Achenbach eine Spendenaktion (Verpacken von Geschenken) bei IKEA in Achenbach. Der Erlös wird vom Heimatverein für seine Arbeit hier in Achenbach eingesetzt. Wir bedanken uns bei den vielen Freiwilligen für Ihre großartige Hilfe uns bei dieser Aktion zu unterstützen.


Die Mitglieder des Heimatvereins Achenbach stellen gemeinsam mit den Anwohnern vom Fischbacherberg zur Verschönerung während der Feiertage diese Krippe auf und wünschen allen ein gesegnetes Fest und ein frohes neues Jahr


Scheckübergabe im Heimathaus Achenbach vom Bezirksausschußvorsitzenden V Siegen West Günther Langer (UWG) an Frau Reinhilde Katz (CDU) und Joachim Boller (Bündnis90/Die Grünen Siegen)

Frau Reinhilde Katz (CDU)li Günther Langer (UWG) mi und Joachim Boller (Bündnis90/Die Grünen Siegen) re
Frau Reinhilde Katz (CDU)li Günther Langer (UWG) mi und Joachim Boller (Bündnis90/Die Grünen Siegen) re

Deutschkurs 2019 beim Weihnachtsessen im Heimathaus

Weihnachtsfeier 2019 des Deutschkurs im Heimathaus Achenbach
Weihnachtsfeier 2019 des Deutschkurs im Heimathaus Achenbach

Die Teilnehmer unseres freiwilligen Deutschkurs haben sich am 5. Dezember im Heimathaus Achenbach getroffen um die Weihnachtsfeier gemeinsam mit einem Essen zu feiern. Alle Teilnehmer dieser fröhlichen Feier haben zusammen diesen Tag gestaltet und viel  Spaß  dabei  gehabt. Die Monate des Lernens und sich gegenseitig beim Unterricht zu helfen, haben die sozialen und freundschaftlichen Bindungen untereinander gestärkt. Wir wünschen unseren Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein schönes neues Jahr 2020. Wir freuen uns diese tollen Menschen im nächsten Jahr wieder zu sehen und weiter mit ihnen zusammen arbeiten zu dürfen.



Das Mitmachkonzert am 15.11.19 Einlass ab 15.30 Uhr


Demokratie Leben

BORNA & the Ćevapčićis
BORNA & the Ćevapčićis

BORNA & the Ćevapčićis

Ein besonderer Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltungsreihe  von "Demokratie Leben"  war die Band BORNA & the Ćevapčićis. Als 3. Veranstaltung in diesem Jahr war es ein  besonderer Abschluss. Die finanzielle Unterstützung von dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Demokratie Leben Projektes hat diesen wunderschönen Abend erst ermöglicht.

BORNA & the Ćevapčićis spielt  erst seit 5 Wochen zusammen und ist international zusammengesetzt. Sie ist ein Teil von dem Projekt "DIASkomm". Ihr professionelles Auftreten und die mitreißende Musikauswahl haben viel zur tollen Stimmung dieses Abends beigetragen. Die Mitglieder dieser Band wollen mit ihrem Engagement zum Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen und Nationen beitragen und mit ihrer Musik Brücken schlagen.

Ein wunderschöner Abend

Mit vielen Gästen, sehr gutem Essen, einer tollen Band und viel Spass ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten!

Kurze Videos zum Abend


Wir laden ein am Samstag den 26. Oktober zur

Mit dabei die Band


Verleihung des ersten Siegener Heimat-Preises

Bürgermeister Steffen Mues (l.), Dieter Tröps (7.v.l.) und Arne Fries (2.v.r.) freuten sich gemeinsam mit den Preisträgern. (Foto: Stadt Siegen)
Bürgermeister Steffen Mues (l.), Dieter Tröps (7.v.l.) und Arne Fries (2.v.r.) freuten sich gemeinsam mit den Preisträgern. (Foto: Stadt Siegen)
Von links Peter Schulte, Dieter Solms, Schüler der Ganztagshauptschule Achenbach und Frau Tanja Voosen (Foto Frau Jakob)
Von links Peter Schulte, Dieter Solms, Schüler der Ganztagshauptschule Achenbach und Frau Tanja Voosen ( Foto Frau Jakob)

 

Peter Schulte und Dieter Solms belegten den ersten Platz mit ihrer AG "Kultur, Natur und Heimatgeschichte erforschen und erleben - Schüler auf historischer Spurensuche" für Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Achenbach. Dafür erhielten sie 2.500 Euro Preisgeld.

Das Projekt soll junge Menschen, auch mit Migrationshintergrund, dafür sensibilisieren, sich für das Allgemeinwohl im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich zu engagieren, und so den Schülerinnen und Schülern ein Stück Heimatgeschichte näher bringen. „Ein gelungenes Projekt, das hervorragend in unsere Zeit passt“, lobte Bürgermeister Steffen Mues.

Er überreichte gemeinsam mit dem Beigeordneten für Kultur, Arne Fries, die Preise. Im Anschluss an die Preisverleihung stellte Kreisheimatpfleger Dieter Tröps gemeinsam mit den Preisträgern den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern die Projekte vor. Dabei betonte Dieter Tröps, dass sich immer mehr Schulen für "Heimat-Projekte" einsetzen.

Acht Bewerbungen waren für den ersten Siegener Heimat-Preis eingegangen. Diese bewertete eine zehnköpfige Jury. Sie setzte sich zusammen aus Vertretern der Ratsfraktionen, dem Stadtbaurat und Beigeordneten für Kultur sowie der Leiterin der Kulturabteilung, Astrid Schneider.

Zuvor hatte der Rat der Stadt Siegen am 19. Juni dieses Jahres die Auslobung des Siegener Heimat-Preises sowie die dazugehörigen Preiskriterien beschlossen: Prämiert werden sollten Projekte, Maßnahmen und Initiativen, in denen Menschen sich in besonderer Weise ehrenamtlich in und für Siegen - ihre Heimat - engagieren.

Die drei Erstplatzierten teilten sich ein Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro. Mit dieser finanziellen Unterstützung möchten das Land NRW und die Stadt Siegen zugleich auch einen Ansporn für "Nachahmer" im kommenden Jahr schaffen.

Der zweite Platz mit 1.500 Euro ging an Bernhard Lohrum für seine umfangreiche, fast 250-seitige Chronik zu den Eisenwerken im Hüttental und deren Einfluss auf die Gemeinde Geisweid. Bemerkenswert machen die Chronik die von ihm gefundenen Zwangsarbeiterakten.

Der Arbeitskreis Dorferneuerung und Dorfgeschichte Langenholdinghausen um den langjährigen Geschäftsführer Ernst-Otto Ohrndorf belegte den dritten Platz mit 1.000 Euro Preisgeld. Prämiert wurden ihre vielfältigen "Maßnahmen und Aktivitäten zur Bewahrung und behutsamen Fortentwicklung des historisch gewachsenen und charakteristischen Ortsbildes des Siegener Stadtteils Langenholdinghausen".

Mit dem Förderprogramm "Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen" hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleich-stellung des Landes NRW ein umfangreiches Förderprogramm aufgelegt, um lokale und regionale Identität zu stärken. Ziel ist, das Engagement von Vereinen, Organisationen, Initiativen und Kommunen zur Gestaltung der vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen zu fördern. Dafür hat die Landesregierung bis zum Jahr 2020 rund 150 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

( Foto/Text Stadt Siegen)


Jahresabschlussübung der Feuerwehr

Wolfgang Cavelius bei der Verleihung der Beförderungen
Wolfgang Cavelius bei der Verleihung der Beförderungen

Am 27.09.2019 fand wieder die gemeinsame Jahresabschlussübung der Einheiten Achenbach, Gosenbach und Oberschelden statt. Dabei wurde auch die Rettungshundestaffel der Feuerwehr alarmiert, die ihren Standort in Achenbach hat. Zu sehen gab es ein Zusammenspiel zwischen allen Beteiligten vom Erkunden, über Löschen bis hin zur Rettung eines Menschen aus einer Grube war alles mit dabei.
Anschließend gab es im Gerätehaus noch die eine oder andere Ansprache und es wurden die Beförderungen durch Henning Kämpf vorgenommen. Der Achenbacher Löschzug freut sich über die Verstärkung.

 

 

 

Leon Baumhoff
Leon Baumhoff
Maximilian Hoffmann
Maximilian Hoffmann
Ursula Gerber
Ursula Gerber
Timo Friese
Timo Friese
 Michel Klinkert
Michel Klinkert


Tag der Schöpfung 2019 Thema "Salz der Erde"


Flammkuchen und Wein am14.09.2019 am Heimathaus


Neues Highlight am Historischen Rundweg Siegen-Achenbach

Bild mit Gruppe von Menschen des HV Achenbach sowie in der Mitte der Bank Herrn Bernd Dieter Ferger vom SVB
In der Mitte auf der Bank Herr Bernd Dieter Ferger vom SVB, Herr Wolfgang Adolph und drumherum Mitglieder, Helfer sowie Freunde des HV Achenbach

Seelbach. Dank der großzügigen Spende der Siegener Versorgungsbetriebe, vertreten durch Herrn Bernd Dieter Ferger, kann der Wanderlustige sich ab sofort über eine neue Ruhebank freuen.
Der perfekte Standort wurde schnell gefunden, traumhaft gelegen und mit der Garantie auf eine wunderschöne Aussicht, direkt am Hochbehälter „Am starken Buberg“. Hierfür hat die Herr Wolfgang Adolph von der Waldgenossenschaft in Seelbach, als Grundstücks-eigentümer, die Genehmigung gern erteilt.
Durch die tatkräftige Unterstützung des Heimat- und Verschönerungsvereins Siegen-Achenbach und seinen  fleiß-igen Helfern, konnte die Bank bereits aufgestellt werden und lädt nun zum Pausieren und Verweilen ein. Umliegende Wege und das direkte Umfeld wurden entsprechend beschildert, damit auch garantiert niemand sein angestrebtes Ziel verfehlt.
Die im Jahr 1968 errichtete und in den Jahren 2004/2005 komplett sanierte Anlage versorgt die Bewohner von Seelbach täglich  mit ca. 220 m³ und die Bewohner am Fischbacherberg mit ca. 400 m³ Frischwasser. Das Zweikammersystem mit je 500 m³ Wasser liegt in einer Entnahmehöhe von 472,78 über mNN, hiermit erklärt sich auch der fantastische Ausblick.
Alle Beteiligten freuen sich über die gute Zusammenarbeit und die Tatsache, dass Wanderfreunde nun den Höhenpunkt am Historischen Rundweg  in Siegen-Achenbach genießen können.
Vielen Dank an alle, die dies durch ihren Einsatz ermöglicht haben und sagen: „Frisch auf!“  wobei wir im Siegerland sicher schon „Berg heil“ oder „Berg frei“ sagen könnten.


Das Ergebnis nach getaner Arbeit und viele zufriedene tolle Helfer.
Das Ergebnis nach getaner Arbeit und viele zufriedene tolle Helfer.

Aufräumaktion am Fischbacherberg

 

Siegen-Fischbacherberg- Es war ein schöner Tag, nicht nur rein wettertechnisch, dass uns die Sonne begleitete, war nicht der einzige Grund, von einem schönen Tag zu sprechen. Wie im Vorfeld angekündigt, hat der Heimat- und Verschönerungsverein Achenbach e.V. am Mittwoch den 21.08.2019 seine Reinigungs- und Müllsammelaktion am Fischbacherberg durchgeführt. Über 40 Helfer, ehrenamtliche Unterstützer, Vereinsmitglieder, Flüchtlinge und Bürger versammelten sich am Morgen gegen 9:00 Uhr an der Hammerhütter Grundschule und begannen gemeinsam Straßen, Plätze, Bürgersteige und die angrenzenden Waldwege von Müll und Unrat zu befreien. Auch der Schulhof der Grundschule, wie auch die Spiel- und Sportplatzanlagen, wurden von vielen, fleißigen Händen gesäubert. Bewaffnet mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen begannen Menschen im Alter zwischen 7 und 72 mit der großen Reinigungsaktion. Unterstützung fanden die zahlreichen Helfer, durch den Geschäftsbereich 2/2 Ordnung und Stadtreinigung der Universitätsstadt Siegen. Diese stellte im Vorfeld auf Nachfrage von Seiten des Vereins, ihre volle Unterstützung bereit. Dies bezog sich insbesondere auf den Abtransport der gesammelten „Fundstücke“. Die gesamte Aktion verlief bis in den Mittag hinein somit drei Stunden, also bis ca. 12:00 Uhr wurde mit viel Engagement und Einsatz der wirklich wunderschöne Stadtteil gereinigt. Natürlich war dies mit Arbeit verbunden, was aber nicht heißt, dass die Stimmung unter den Teilnehmern nicht ausgesprochen gut war. Besonders gefreut hat es die freiwilligen Helfer von Anwohnern gelobt zu werden. Zahlreiche Spaziergänger der angrenzenden Waldwanderwege bedankten sich bei den Helfern, aber auch Unverständnis und Fassungslosigkeit, machte sich bei den Teilnehmern breit. Warum? Wenn man an einem Kinderspielplatz in unmittelbarer Nähe zu einer Kita und Sport- und Freizeitanlagen einen ganzen Müllsack mit hochprozentigen leeren Alkoholflaschen aufsammelt, ist das wirklich nicht schön. Oder in dem nahegelegen Wald LKW-Autoreifen findet, welche so schwer sind das zwei Erwachsenen diese nur mit ordentlichem Kraftaufwand bewegen können, kann einem schon die gute Laune abhandenkommen. Aber genau das war ja die Intention, die von den Freiwilligen beabsichtig war. Etwas zu bewegen, ein Zeichen setzen und aktiv etwas zu tun. Wir glauben, dass dies gelungen ist und werden, sollte es nötig sein, dies Widerholen, auf dem Fischbacherberg und überall andernorts, wo es nötig sein sollte, damit unsere schöne Stadt „die grünste Großstadt Deutschland“ in Zukunft auch die sauberste Stadt unseres Landes wird. Zu hochgestapelt? - Vielleicht, aber wenn man den ersten Schritt macht und einen Anfang hat, wer sagt, dass das große Ziel nicht erreicht werden kann?

 

Wer hart arbeitet, muss sich auch stärken und gemeinsam das Geschaffte reflektieren. Das haben alle Beteiligten anschließend auch getan. Sowohl alle Helfer als auch Bürger*innen haben anschließend auf dem Gelände des Heimatvereins in der Achenbacher Straße115 ein Garten- und Grillfest veranstaltet. Hier trafen die fleißigen Helfer auf viele unsere Stammgäste aus den Sozial-Café/Restaurant net(t)werk. Diese bunte Gesellschaft war der perfekte Ausklang eines schönen Tages, an dem viele Menschen gemeinsam etwas bewegt haben. Noch bis in den späten Nachmittag verbrachten zahlreiche Gäste eine angenehme Zeit miteinander. Möglich war dies auch nur mit Unterstützung durch das Projekt „Demokratie leben“, mit dem die Finanzierung gestemmt wurde. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit und die vielen Helfer und Freunde die mit uns zusammen diesen tollen und erfolgreichen Tag gestaltet haben. Wir würden ja sagen, sehr schön bis zum nächsten Jahr, jedoch wäre es schöner, wenn wir dann ein anderes Projekt in Angriff nehmen könnten und unsere Arbeit dort nicht nötig wäre. Sollte dies aber nicht so sein, bis zum nächsten Mal!

 

Günther Langer

 

1.Vorsitzender Heimat- und Verschönerungsverein Achenbach e.V.

 


Ein schöner Tag mit vielen gutgelaunten Menschen. Danke an alle Beteiligten für das diesjährige Flammkuchenessen

Jugend organisiert Flammkuchenessen

Das diesjährige Flammkuchenessen wurde von unseren Jugendlichen selbstständig und eigenverantwortlich organisiert. Es wurde zu einem wunderschönen Samstag mit tollen Menschen, einer Hüpfburg für die Kinder, mit leckerem Essen, Trinken und Spaß für alle. Wir haben den Tag als ein fröhliches Gemeinschaftsprojekt erlebt und bedanken uns bei allen, die uns diesen Tag geschenkt haben. Wir freuen uns, dieses Engagement mit dem SoCo (Coins für E-Mobilität) belohnen zu dürfen. All die jungen Menschen, die sich für unsere Gemeinschaft einbringen, ohne eine Belohnung dafür zu erwarten, haben unseren Respekt und Dank verdient. Wir freuen uns auf zukünftige Aktionen und sagen auf diesem Weg Toll gemacht.

 


Historischer Rundweg Siegen-Achenbach erneut ausgezeichnet

Hier ist ein Bild von Arne Fries und Dieter Solms nehmen die Urkunde entgegen
Arne Fries und Dieter Solms nehmen die Urkunde entgegen
Der Deutsche Wanderverband hat den Historischen Rundweg Siegen-Achenbach am 6. September 2019 erneut ausgezeichnet. Der Kultur- und Sportdezernent der Stadt Siegen, Arne Fries, sowie Dieter Solms und Peter Schulte vom Heimatverein Siegen-Achenbach nahmen das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Kulturerlebnis“ auf der Wander- und Trekkingmesse TourNatur in Düsseldorf entgegen.

 

Ich freue mich für den Heimatverein Achenbach und für die Stadt Siegen über die hohe Auszeichnung des Historischen Rundwegs Siegen-Achenbach als Qualitätswanderweg Deutschlands. Der Rundweg ist ein ausgezeichnetes wanderbares Erlebnis in unserer Stadt“, äußerte sich Arne Fries sehr erfreut über das neue Siegel und würdigte damit zugleich das Engagement des Achenbacher Heimatvereins.

 

Der rund zwölf Kilometer lange Themenwanderweg gehört zu den „Wanderhöhepunkten links und rechts des Rothaarsteigs“. Er hat damit das aufwendige Zertifizierungsverfahren zum zweiten Mal erfolgreich durchlaufen. Überzeugt hat der Weg den DeutschenWanderverband„mit einem außergewöhnlichen Mix von naturräumlichen und kulturellen Erlebnispunkten“. Der Wanderverband gratulierte außerdem „zu der in vorbildlicher Zusammenarbeit erbrachten Leistung zur Förderung eines qualitätsorientierten Wandertourismus“.

 

Zu den unterschiedlichen Höhepunkten am Rande des Weges gehören beispielsweise Quellen und wilde Orchideenbestände, aber auch eine hölzerne Kirche sowie Besiedlungsspuren aus vorchristlicher Zeit.

 


Wanderung mit Ministerin Frau Ina Scharrenbach

v.l. Landtagsabgeordneter Herr Jens Kamieth, Ministerin Frau Ina Scharrenbach, Bürgermeister Steffen Mues, Herr Dieter Solms
v.l. Landtagsabgeordneter Herr Jens Kamieth, Ministerin Frau Ina Scharrenbach, Bürgermeister Steffen Mues, Herr Dieter Solms

Auf Einladung von Jens Kamieth, ist die Ministerin am Mittwoch den 28.8.2019 zu Besuch nach Achenbach gekommen. Die Wanderung auf dem Historischen Rundweg Siegen-Achenbach war ein zentraler Teil dieses Besuches. Während der ungefähr 3 Stunden, die die Ministerin in Achenbach war, ist die Wanderung unter der Führung von Dieter Solms ein Höhepunkt gewesen. Mit dabei waren Bürgermeister Steffen Mues, Landtagsabgeordneter Jens Kamieth sowie Dieter Solms vom HV Achenbach und viele Gäste aus Politik und Vereinen. Bei wunderschönem Wetter hatten alle viel Spaß und konnten einen tollen Tag auf der Wanderung und der Fahrt im Planwagen verbringen.  Bei der anschließenden Auszeichnung beim Heimathaus Achenbach zur Namensgebung des Achenbach-Coins, jetzt SoCo ( Sozial-Coin), konnten sich bei Kaffee und Kuchen die Erwachsenen von dem Marsch erholen. Die Kinder, konnten die Möglichkeiten zum Spaß und Spiel, die am Heimathaus aufgebaut wurden nutzten. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für einen unvergesslichen Tag und ganz besonders bei der Ministerin, dass Sie für uns so viel Zeit in Ihrem engen Terminkalender frei machen konnte.


Wie jedes Jahr unterstützt der HV Achenbach die Nachbarschaft in unserem Stadtteil bei Ihren Straßenfesten (Hubacher Weg)


Danke für die großzügige Spende des SVB

Durch eine großzügige Spende vom SVB hat der Historische Rundweg Achenbach eine neue Atraktion erhalten. Die tolle Ruhebank am starken Buberg.


Preisverleihung mit Ministerin Frau Ina Scharrenbach

Gruppenfoto der Gewinner mit Ministerin Scharrenbach, Bügermeister Mues, Herrn Kamieth und Günther Langer vom HV Achenbach
Gruppenfoto der Gewinner mit Ministerin Scharrenbach, Bügermeister Mues, Herrn Kamieth und Günther Langer vom HV Achenbach

Preisverleihung an die Gewinner der Ausschreibung zur Namensfindung Achenbach-Coin jetzt (SoCo Social Coin)

Am Mittwoch den 28.8.2019 fand die Preisverleihung an die glücklichen Gewinner zur Namensfindung statt. Sie erhielten ihre Preise durch die Minister Ina Scharrenbach.

Den ersten Preis bekam:

Lukas Schuppener mit seiner Idee SoCo Social Coin.

 

Der zweite Preis ging an Frau Juliane Hoffmann in Vertretung für die Sportfreunde Siegen mit dem Vorschlag Friend-Chip.

 

Der dritte Preis wurde schließlich an Frau Babara Dylong überreicht für ihren Einfall ihn Rubenstaler zu nennen.

 

Allen Gewinnern wurde symbolisch zur Preisverleihung die Schecks von der Ministerin Scharrenbach überreicht. Wir bedanken uns bei allen die an diesem Aussschreiben teilgenommen haben.


Workshop E-Mobilität und Ehrenamt


Das Konzept zum Achenbach-Coin


NAMENSFINDUNG KREATIVE IDEEN GESUCHT


Aufruf: Wir brauchen Deine /Eure Ideen und Vorschläge - helft uns, einen passenden, prägnanten und leicht zu merkenden Namen zu finden. Wofür? Seht ihr nachfolgend, als Dank für eure kreativen Ideen loben wir insgesamt 500 € aus, es lohnt sich also. Macht mit, um die Universitätsstadt Siegen, unsere Heimat, lebenswerter, umweltfreundlicher, menschlicher und attraktiver zu ge-stalten. Für die Förderung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit der neuen Form der E-Mobilität (unser Projekt

„E-Mobilität durch den Achenbach-Coin – Das Ehrenamt stärken“) wurde der Heimatverein Achenbach mit dem vierten Platz der Initiative EIVER der Volksbank in Südwestfalen ausgezeichnet.

Besonders wichtig ist die Vernetzung mit den Schulen und sozialen Einrichtungen. Hier soll in einer engen Kooperation die soziale Komponente durch das Belohnungssystem Achenbach-Coin etabliert werden. Hilfe im Alltag, Besorgungen jeglicher Art tätigen, Straßen und Plätze reinigen – das sind nur einige der Beispiele, für die Lehrer Kindern und Jugendlichen Achenbach-Coins gutschreiben können. Mit diesen Achenbach-Coins wiederum können sie dann E-Bikes oder E-Mofas ausleihen oder Waren aus dem Sozialkaufhaus erhalten. Ziel ist es, mit dem Belohnungssystem eine positive Verstärkung sozialen Verhaltens und Engagements zu erreichen. Das Punktesystem ist aber nicht nur auf Schüler begrenzt. Es steht jedem offen. Ganz nebenbei wird mit der ehrenamtlichen Hilfe der Kontakt zwischen den Bürgerinnen und Bürgern deutlich erhöht und unsere Stadt einfach lebenswerter. Der Name Achenbach-Coin war unser Arbeitstitel für die „Währung“. Wir sind uns sicher, da fällt Ihnen und Euch etwas viel Besseres ein. Also nicht lange Warten und eure Vorschläge einreichen!
Wie? Ganz einfach
: Schreibt uns eure Namensidee per Brief oder E-Mail bis zum 21.08.2019 (Einsendeschluss). Schon eine Woche später – am 28.08.2019 – werden die Gewinner von Frau Ministerin Ina Scharrenbach ihre Preise persönlich überreicht bekommen.

Viel Glück allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Denkt daran das der neue Name für das ganze Siegerland treffend sein sollte.


Einsendeschluss 21.08.2019
An:
Heimat und Verschönerungsverein Achenbach e.V.
Achenbacher Straße 115
57072 Siegen-Achenbach
E-Mail: hvachenbach@aol.de
Jurymitglieder:
2 Personen aus dem Kreis der Volksbank Südwestfalen eG
Schulleiter Achenbacher Hauptschule, Herr Christoph Henrichs
1 Person Universität Siegen, Herr Valentin Seehausen
Vorsitzender des Ausschusses für Soziales der Universitätsstadt Siegen, Herr Peter Schulte
Sozialdezernent der Stadt Siegen, Herr André Schmidt


Sparkasse -Herzenswunsch 2019 vorzeitig finanziert vielen Dank für die tolle Unterstützung und das großartige Geschenk.


Das Straßenfest in der Großenbach war wunderschön.


Preisverleihung für das Projekt ,,E-Mobilität durch den Achenbach-Coin - Das Ehrenamt stärken"

Überreichung des symbolischen Schecks während der Preisverleihung
Überreichung des symbolischen Schecks während der Preisverleihung

4.Platz: Gemeinnützige Qualifizierungs- und Weiterbildungs-gesellschaft des HV Achenbach gGmbH (2.500 Euro Preisgeld)
Für die Förderung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit der neuen Form der E-Mobilität - genauer für das Projekt ,,E-Mobilität durch den Achenbach-Coin - Das Ehrenamt stärken"- wurde die Gemeinnützige Qualifizierungs- und Weiterbildungsgesellschaft des HV Achenbach gGmbH mit dem vierten Platz von der Volksbank in Südwestfalen eG belohnt. Besonders wichtig ist die Vernetzung mit den Schulen. Hier soll in einer engen Kooperation die soziale Komponente durch das Belohnungssystem S-Coin etabliert werden. Hilfe im Garten, Besorgungen jeglicher Art tätigen, Straßen und Plätze reinigen - das sind nur einige der Beispiele, für die Lehrer Kindern und Jugendlichen S-Coins gutschreiben können.

Mit diesen S-Coins wiederum können sie dann E-Bikes, E-Mofas oder Waren aus dem Sozialkaufhaus erhalten. Ziel ist es, mit dem Belohnungssystem eine positive Verstärkung sozialen Verhaltens und Engagements zu erreichen. Das Punktesystem ist aber nicht nur auf Schüler begrenzt. Es steht auch Ehrenämtlern und anderweitig sich sozial engagierenden Personen offen. Ganz nebenbei wird mit der ehrenamtlichen Hilfe der Kontakt zwischen Anwohnern und Zugezogenen deutlich erhöht.

Weitere Infos zum Wettbewerb EIVER`19 erhalten sie hier Volksbank in Südwestfalen eG.


Das Stadtteilfest war ein tolles Erlebnis mit vielen fröhlichen Menschen bei sonnigem Wetter und sehr viel Spass!


Schützenkönig in Achenbach 2019

Thorsten Wecker mit seiner Gattin
Thorsten Wecker mit seiner Gattin

Achenbach gratuliert dem neuen König Thorsten Wecker und seiner Gattin zur Regentschaft. Weitere Bilder zum Fest finden Sie  hier.


Mitglieder des Heimatvereins und Flüchtlinge streichen in den Ferien die Flure der Achenbacher Hauptschule. Wir hatten gemeinsam sehr viel Spaß!!


Stadtteilfest am Heidenberg am 14.6.2019


400 Gäste beim Schnitzelfest

Ein toller Tag und eine schöne Gemeinschaft wir sagen Danke und freuen uns auf das nächste Jahr.


Blutspendetermin

Montag den 27.05.2019 Siegen 57072 - Fischbacherberg Freie Ev. Gem. Fischbacherberg Ypernstr. 163 16:00 - 19:30 Uhr


Einladung zum Schnitzelfest am 25.5.2019


Konzert im EBS



Winterwanderung am Sonntag 6.1.2019 13.30 ab Heimathaus Achenbach                Info Herr Solms: Telefon 311684


Wir wünschen ein frohes neues Jahr 2019 und bedanken uns bei allen die uns 2018 so tatkräftig unterstützt haben.